Kirche BözenBözenEffingenElfingenHornussenZeihen

Reformierte Kirchgemeinde Bözen

RSS

Die kleinen Ausrufer

Die Sonntagschulen der reformierten Kirchgemeinde Bözen führten dieses Jahr das Weihnachtsspiel „Die kleinen Ausrufer“ auf.

Feierlich zogen die Sonntagschüler und ihre Leiterinnen mit dem Lied „Friede uf Ärde“ in die vollbesetzte, weihnächtlich geschmückte Kirche ein. Das Weihnachtsspiel „die kleinen Ausrufer“ spielte sich vor über 2000 Jahren ab, als Kaiser Augustus an der Macht war. Zu dieser Zeit gab es noch keine Zeitungen, Fernseher oder Computer. So wurden wichtige Botschaften im ganzen Land ausgerufen und zwar meist in den Städten auf den Marktplätzen, wo es viele Menschen hatte. Die erzählten es dann weiter. Alles was der Kaiser befohlen hatte, musste auch befolgt werden. Die kleinen Ausrufer mussten die Botschaft weitergeben: „Alle müssen zum Geburts- und Heimatort, um sich in Listen einzutragen.“ Unermüdlich riefen sie diese Botschaft aus. Auch ein Trommler war dabei. Die kleinen Schauspieler machten ihre Aufgabe ausgezeichnet. Auch Maria und Josef machten sich auf den Weg nach Bethlehem. Bei ihrer Ankunft machten sie sich auf die beschwerliche Suche nach einer Unterkunft. Doch überall wo sie fragten, wurden sie abgewiesen. Für Maria, die bald ein Kind erwartete, war es besonders hart. Doch zum Glück wurde ihnen von einem Wirt noch ein Stall in der Nähe zugewiesen. Dankbar gingen sie dort hin. Zur gleichen Zeit bekamen die Hirten auf den Feldern von den Engeln die frohe Botschaft von der Geburt Jesus. Sie sollen nach Bethlehem gehen, um den Friedenskönig anzuschauen und es weiter erzählen. So wurden sie auch zu kleinen Ausrufern der frohen Botschaft. Mit dem Lied: „Gang sägs doch allne wiiter, jedem wod gseesch und überall, dass Jesus Christus isch cho!“, hat jeder den Auftrag, die gute Botschaft auszurufen oder weiterzuerzählen. Am Schluss des Spiels bedankte sich Pfarrerin Katharina Thieme zuerst sehr herzlich bei den Kindern, die mit ihrem Spiel, die Herzen aller Anwesenden berührten. Auch allen Helfenden und anderen Beteiligten galt ein grosser Dank. Anschliessend begaben sich alle zum gemütlichen Beisammensein ins Kirchgemeindehaus.

Text: Sabine Wülser
Fotos: Franz Wülser

1
 
Detail Download
2
 
Detail Download
3
 
Detail Download
4
 
Detail Download
5
 
Detail Download
6
 
Detail Download
7
 
Detail Download
8
 
Detail Download
9
 
Detail Download
10
 
Detail Download
11
 
Detail Download
12
 
Detail Download
13
 
Detail Download
14
 
Detail Download
15
 
Detail Download
16
 
Detail Download
17
 
Detail Download
18
 
Detail Download
19
 
Detail Download
20
 
Detail Download
 
 
Powered by Phoca Gallery