Weihnachtsspiel

Die Kinder der reformierten Kirchgemeinde Bözen konnten dieses Jahr ihr Weihnachtsspiel aufführen.

(sw) Letztes Jahr fand coronabedingt das traditionelle Weihnachtsspiel der Kinder nicht statt. Umso grösser war die Freude, dass es dieses Jahr aufgeführt werden konnte. Alle Kinder bereiteten sich mit Begeisterung intensiv darauf vor.
26 Kinder und ihre Leiterinnen zogen feierlich mit dem Lied «Friede uf Ärde» in die vollbesetzte, weihnächtlich geschmückte Kirche ein.
Pfarrer Volker Houba begrüsste die zahlreichen Anwesenden herzlich.
Die Geschichte von den Schafräubern in Bethlehem begeisterte die Anwesenden offensichtlich. Es hatte einige lustige Szenen, bei denen die Zuschauer spontan lachten. Wegen ihrer tiefgründigen Botschaft berührte aber die Geschichte auch die Herzen der Anwesenden. So konnten alle miterleben, wie sich die Herzen der Räuber auf wunderbare Weise zum Guten verwandelten, als sie auf dem Weg zum Stall von Bethlehem die Engel mit der wunderbaren Botschaft vom Frieden hörten. Sie trafen dort auch die Hirten an und entschuldigten sich bei ihnen, dass sie ein Schaf gestohlen haben. Wie freuten sie sich, dass sie zukünftig als Hirten mitarbeiten durften.
Im Stall trafen sie Maria und Josef mit Jesus in der Futterkrippe liegend an, den Retter und Erlöser, der Frieden auf Erden bringen soll.
Zum Schluss bedankte sich Pfarrer Volker Houba herzlich bei den Kindern, die mit ihrem Spiel und den passenden Liedern die Herzen aller Anwesenden berührten. Alle applaudierten aus vollem Herzen. Mit dem Lied «schtill isch d Nacht» klang diese wunderschöne Feier aus. Anschliessend begaben sich alle zum gemütlichen Beisammensein ins Kirchgemeindehaus.

Text: Sabine Wülser, Fotos: Franz Wülser

Back
1
 
Detail Download
2
 
Detail Download
3
 
Detail Download
4
 
Detail Download
5
 
Detail Download
6
 
Detail Download
7
 
Detail Download
8
 
Detail Download
9
 
Detail Download
 
 
Powered by Phoca Gallery